Bosseln 2019

Am letzten Samstag im November diesen Jahres frönten einige Fördervereinsmitglieder einer hunderte Jahre alten Tradition in Norddeutschland, DEM BOSSELN. 

Eine Sportart, die schon von Theodor Storm im Schimmelreiter beschrieben worden ist. 

Wer es nicht kennt- es ist einfach zu erklären: es gibt je 2 Teams, ausgestattet mit einem Bollerwagen voller flüssiger und fester Nahrung und nicht zu vergessen -2 Kugeln. Dann kann es losgehen. Jedes Team versucht mit ihrer Kugel die andere (gerollt oder geworfene) Kugel zu überholen. Ziel des Spiels ist es, die ca. 4 Kilometer lange Strecke mit möglichst wenig Würfen zu absolvieren. Am meisten Spaß macht dies natürlich bei gutem Wetter.

Und das hatten wir!

Strahlender Sonnenschein im November und zu allem Überfluss hatte sich der GVH auch mit uns abgestimmt und bot den ganzen Tag Gratisfahrt an. :-)

Besser und witziger konnte ein Bosselsamstag mit den tollen Menschen des Fördervereins nicht laufen!

Für großes Gelächter sorgte in unserem Team ein Hündin, die immer wieder angefeuert wurde die gegnerische Kugel zu stoppen. Im anderen Team gab es einen denkwürdigen Einsatz, bei einem Wurf mit verpatzter Telemark-Landung. Aber alles lässt sich hier gar nicht wiedergeben, dafür muss man teilnehmen! 

Erwähnenswert ist, wie in jedem Jahr das leckere Grühnkohlessen zum Abschluss in gemütlicher Runde. Danke an das Gastronomieteam des SV Weetzen! 
Aber vor allem einen herzlichen Dank an Kalle für die Organisation dieser traditionellen jedoch kein wenig eingestaubten Veranstaltung! Es war ein riesiger Spaß und wir freuen uns sehr auf das nächste Jahr und arbeiten bis dahin an unserer Haltungsnote beim Telemark! 

Also seid nächstes Jahr dabei, wenn die Kugel wieder rollt!

Salome H.

Weitere Bilder: